Unsere Bilanz seit 2014 kann sich sehen lassen


Liebe Zülpicher,

die Corona Pandemie hält uns immer noch in Atem. Unser Dank gilt allen Menschen, die auch in den vergangenen Wochen beruflich oder ehrenamtlich für uns da waren. Wir danken jedem Einzelnen, der mit seinem Verhalten zum bislang milden Verlauf der Pandemie beigetragen hat.
Trotzdem steht die Kommunalwahl vor der Tür. Durch Covid-19 ist es schwierig, mit Ihnen als Wählerinnen und Wählern ins Gespräch zu kommen. Daher möchten wir Ihnen am Ende der Legislaturperiode 2014-2020 einen kurzen Rückblick auf unsere Arbeit geben.

Nach vielen Jahren befreiten wir uns ab 2017 aus eigener Kraft aus den Fesseln des Haushaltssicherungskonzeptes und erwirtschafteten seit dem einen ausgeglichenen Haushalt.
• Wir konnten Altschulden abbauen,
• die Gebühren stabilisieren bzw.
• im Bereich der Abfallentsorgung sogar senken,
• u.a. neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr anschaffen,
• eine Kinderfeuerwehr gründen.

Zülpich zum Wohle aller Bürger entwickelt!

Es handelt sich um Maßnahmen und Projekte in der Kernstadt, die wir Ihnen nachstehend darstellen. Hierüber haben wir intensiv diskutiert und in den Fachausschüssen sowie im Rat beraten. Oftmals wurden hierzu die Beschlüsse mit großer Mehrheit, wenn nicht sogar einstimmig gefasst.
In Bürgerversammlungen wurden sie der Öffentlichkeit vorgestellt; gleichzeitig erfolgte im Schulbereich eine Abstimmung mit den weiterführenden Schulen.

Wir sind überzeugt, dass die Entscheidungen für eine zukunftsweisende Entwicklung unserer Stadt sorgen werden.

Neue Baugebiete in der Kernstadt
• an der Steinfelder Straße,
• die Römergärten sind in der Realisierung,
• der Bachsteinweg ist in der Planung.

Gleichzeitig wurden drei neue Kitas, u. a. mit den "Burgmäusen" ein Naturkindergarten an der Landesburg und dem Kindergarten "Familienbande" eingerichtet.

Wir profitieren von Fördertöpfen des Landes NRW bei
• der Neugestaltung der Römerallee,
• dem Kreisverkehr B 265 sowie
• dem Neubau des Sajus im Schulcampus,
• dem Bau einer Einfeld-Sporthalle,
• der energetischen Sanierung der Hauptschule und des Franken-Gymnasiums,
• der Umgestaltung des Schulcampus in drei Abschnitten,
• Spielplätzen u.a. Hertenicher Weg und Frankengraben,
• dem neuem Belag für den Kunstrasenplatz Blayer Straße,
• der Erweiterung der Chlodwigschule und
• einem neuen Schulgebäude im Bereich des Schulcampus–Geländes.

• Die Verbindungsstraße von der L 162 ins Gewerbegebiet aus Richtung Nemmenich wird zu einer öffentlichen Straße ausgebaut,
• die Bördebahn wurde reaktiviert,
• eine zukunftsoriente Planung der Flächenverfügbarkeit für Gewerbe- und Industriebetriebe konnte optimiert werden,
• die Ansiedlung weiterer Gewerbebetriebe wurde fortgesetzt und somit die Schaffung neuer Arbeitsplätze ermöglicht.
• Die Nachfolgenutzung für das ehemalige Stadthallengelände wurde umgesetzt,
• der Seepark ist mit zusätzlichen Attraktionen wie Flying Fox ausgestattet worden,
• gegenüber dem Rathaus wurden Kurzzeitparkplätze eingerichtet.
• die Post verbleibt in der Innenstadt,
• die Sanierung der Stadtmauer im Bereich Wallgraben ist abgeschlossen,
• der Breitbandausbau wurde auch in der Kernstadt optimiert.
• Das aktuelle "integrierte Handlungskonzept zur Stärkung der Innenstadt" gibt uns viele Denkanstöße für die künftigen Entwicklungsmöglichkeiten der Kernstadt.

Nicht zuletzt: Die Pflege des Parkplatzes in der Martinstraße gegenüber dem Rathaus wird von der CDU seit Jahren gerne übernommen.

Liebe Zülpicher, unsere Information verschafft Ihnen einen kurzen Überblick über das, was "in Zülpich seit 2014 auf den Weg gebracht wurde".

Bleiben Sie gesund und bis bald!
Es grüßt Sie herzlich,

Ihr CDU-Kernstadt-Team

Ralf Engels, Dr. Gerd-Rüdiger Wasmuth, Silvia Wallraff, Leo Wolter

 

Parkplatz neben der Volksbank wird von der CDU-Zülpich gepflegt

Liebe Leser,

Parkplatzpflege ist eine Sache für sich. Dies jedoch nicht nur in Zülpich, sondern generell. Mancher Fahrer bzw. Fahrgast wirft die Zigarettenkippe, das Papiertaschentuch, die Pommes-Schachtel, die kleine Getränkeflasche, den Becher und anderen Abfall - natürlich oftmals völlig unbedacht - neben sein Fahrzeug oder in die Randbereiche der Parkfläche.

Verständlicherweise können die Mitarbeiter des Bauhofes die Pflege aller städtischen Parkflächen nicht leisten. Schon seit mehreren Jahren hat die CDU-Zülpich die Patenschaft für die ehrenamtliche Parkplatz-Pflege "Martinstraße" übernommen.

Im Rahmen der Umwelt- und Klimadebatte beklagen wir alle die schwindende Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren. Die CDU-Zülpich hat daher den Randbereich (Hanglage gilt als stark besonnte Fläche) des Parkplatzes in einem ersten Abschnitt mit Hornveilchen und Stiefmütterchen bepflanzt, gestiftet vom Stiefmütterchen Paradies Brauweilerhof in Enzen. Weitere Teile der Hanglage sollen die mangelnde Insektenvielfalt fördern. Hier legen wir einen mehrjährigen Blühstreifen an. Gebietseigene Wildpflanzenmischungen konkurrieren leider mit Problemarten wie Quecke, Disteln, Winde, Windhalm, Ackerfuchsschwanz, Melde etc., um nur einige zu nennen.

Blüh- und ökologische Schonstreifen kann man unseres Erachtens somit sich selber nicht überlassen. Dies führt nicht zu dem erwünschten Effekt, schon gar nicht in trockenen Jahren. Hier gilt es die mit konkurrierenden, unerwünschten Pflanzen frühzeitig zu entfernen

Um die Ziele der Biodiversität zu erreichen, neue Ökosysteme zu schaffen und die Artenvielfalt nachhaltig zu verbessern - bedarf es, in unserer Gesellschaft ein neues Bewusstsein zu schärfen. Wir möchten mit den Randstreifen am Parkplatz "Martinstraße" dazu einen bescheidenen Beitrag in der Kernstadt leisten.

Biodiversität meint die Vielfalt aller lebenden Organismen, aller Lebensräume - auch in Siedlungs- und Wohngebieten - und die Wechselbeziehung zwischen Ihnen.

Liebe Zülpicher Bürgerinnen und Bürger, wir laden Sie herzlich dazu ein, uns bei dieser Arbeit in der Gestalt zu unterstützen, dass der Parkplatz künftig frei von Unrat und Müll bleibt. Umso lieber kümmern wir uns dann um die Pflege der Blumenbeete, der Blumen- und Blühstreifen, die in erster Linie Lebensraum für Insekten werden sollen.

Vorab herzlichen Dank.

 

CDU-Zülpich stellte zur Hovener Kirmes eine starke Truppe

Das Team des CDU-Stadtverbands Zülpich hat die erstmalige Teilnahme an den Dorfmeisterschaften im Menschenkicker-Turnier mit Bravour bestanden.

Mit prominenter Unterstützung durch Herrn MdB Detlef Seif und die Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Frau Ute Stolz konnten wir erfolgreich mit einer ausgeglichenen Torbilanz abschneiden. Herzlichen Dank an alle aktiven und inaktiven Teilnehmer und an die Besucher, die an diesem Nachmittag dabei waren. Mit den neuen „Black is beautiful“ - T-Shirts stellten wir ein tolles Team dar.

Auch im kommenden Jahr wollen wir versuchen, dabei zu sein, um mit viel Spaß an der Freude einen schönen Nachmittag beim Turnier zu verbringen.

Ihre CDU-Zülpich

Bundestagsabgeordneter Herr Detlef Seif beim Sommerfest der HJK am 04.08.2018

 

 

Am Samstag, dem 04. August 2018 ab 15.00 Uhr findet wieder das Sommerfest der Hovener Jungkarnevalisten auf dem Dorfplatz in Hoven statt. Hierzu laden sie herzlich ein. Eine altbewährte Tradition sind die Menschenkicker Dorfmeisterschaften, die sich großer Beliebtheit erfreuen, bei dem Wettkampf gibt es viel Spaß, es ist ein riesiges Gaudi! 

Schon im vergangenen Jahr war unser Bundestagsabgeordneter Detlef Seif zusammen mit Mitgliedern des CDU-Stadtverband dabei. Dabei wurde beschlossen, in 2018 wieder mit einer Mannschaft der CDU aktiv teilzunehmen.

Wir laden hiermit alle Mitglieder, Freunde und Interessierte ein, an diesem Turnier teilzunehmen, Sie sind herzlich willkommen, als aktive Mitspieler aber auch als Gäste; zusätzlich bietet der Verein ein buntes Rahmenprogramm.

CDU-Zülpich pflegt Parkplatz in der "Martinstraße - Zülpich"

Seit vielen Jahren pflegen die CDU-Mitglieder (Stadtverband und Fraktion) ehrenamtlich den Parkplatz neben der Volksbank in der Martinstraße. Selbstverständlich können auch Sie uns dabei helfen, dass diese Fläche "ordentlich und gepflegt" aussieht. Bei unserer letzten Pflege vor dem 45. Straßenmarkt konnten wir leider nur eine Grobpflege durchführen. Unsere aus 6 ehrenamtlichen HelfernIn bestehende Pflegekolonne schaffte nur das Gröbste. 

Neben Glasscherben, Nahrungsmittelresten, Blechdosen und Tempotaschentüchern etc. machte das Einsammeln von "Hundekot" besonders Freude!!!

Es wäre daher wünschenswert, wenn allen BürgerInnen unserer Stadt die Pflege der öffentlichen Flächen am Herzen liegen würde. Nicht nur die BesucherInnen/Gäste würden dies honorieren, sondern es macht die Stadt Zülpich insgesamt lebenswerter! 

Vielleicht können Sie uns beim nächsten Mal unterstützen! Den nächsten Pflegetermin geben wir frühzeitig bekannt! 

 IMG 2483

Ihre CDU-Zülpich

  

Wahlprogramm 2020 - 2025

kandidaten

Ulf Hürtgen - Ihr Bürgermeister

ju

ju

Detlef Seif Link

KlausVoussemFacebook

Sabine Verheyen

Mitglied werden