Jeder kann helfen!

Liebe Leser,

bei den sommerlichen Spaziergängen, Radtouren oder z. B. beim Fitness-Lauf trifft man oftmals auf Abfälle dort, wo sie nicht hingehören.

Wilder Müll kostet die Stadt Zülpich viel Geld - und jeder zahlt dafür. Selbst Bußgelder schrecken nicht mehr ab.

Neben vielen Altglascontainern liegen vielfach Elektrogeräte, Plastikteile und Kleiderstücke. Verloren haben diese Abfälle dort nichts!

Fernseher, Kühlschränke, Reifen, Sperrmüll aller Art, Bauschutt, Asbest, Metalle, Kabel, Farben, ein alter Polsterstuhl, Teile einer Fritteuse und eine Menge an Flaschen. Das alles finden die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs auf ihrer täglichen Runde.

Das Problem des wilden Mülls wird immer größer!

Dabei gibt es das Angebot der Stadt Zülpich, mit wenig Aufwand und Kosten, Sperrmüll, Elektrogroßgeräte und Metallschrott bequem von zu Hause abholen zu lassen. Die Sperrmüllkarten erhält man problemlos im Rathaus.

Auch Bauschutt, der illegalerweise auf öffentlichem Grund abgeladen worden ist, muss entsorgt werden (siehe Foto: Wirtschaftsweg im Grenzverlauf zur Stadt Mechernich - Juli 2019).

Wir alle wünschen uns eine gepflegte und saubere Landschaft und Umwelt.
Liebe Leser, daher ist Ihre besondere Aufmerksamkeit gefragt!

Die Chancen, Verursacher wilden Mülls aufzuspüren und sie für ihr Fehlverhalten zur Kasse zu bitten, sind gering. Sollten diese jedoch erwischt werden, kann es für den Täter" sehr teuer werden, denn es ist eine Ordnungswidrigkeit, die geahndet wird! So kann eine Adresse im wilden Müll wertvolle Hinweise geben.
Beobachten Sie daher bei Ihren Spaziergängen oder Radtouren Fahrzeuge, die z. B. in Wirtschaftswegen (in der Regel nur für Land- und Forstwirtschaft zugänglich) stehen, ob man diese Gelegenheit nicht zum Entsorgen von wildem Müll benutzt.

Grundsätzlich gilt beim Umgang mit Müll, dass er nicht in die Landschaft gehört!
Auch dies sind Umwelt- und Klimasünden im Kleinen.

Ärgerlich ist: Wir alle zahlen für das Fehlverhalten Einzelner!
Daher könnten Projekttage an Schulen und Kindergärten zum Thema "Wilder Müll", Info- und Aktionsstände "Müll gehört nicht in den Wald und an die Straßenränder" nochmal ein Versuch sein, das "Bewusstsein für eine umweltgerechte Müllentsorgung" zu schärfen.
Ihre Ansprechpartner bei der Stadt Zülpich sind die MitarbeiterInnen des Ordnungsamt im Rathaus, Tel.: 02252-52324.

Mit den besten Grüßen
Ihre CDU-Fraktion im Rat der Stadt Zülpich

 

Wahlprogramm 2020 - 2025

kandidaten

Ulf Hürtgen - Ihr Bürgermeister

ju

ju

Detlef Seif Link

KlausVoussemFacebook

Sabine Verheyen

Mitglied werden