Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

derzeit sind wir im Stadtgebiet beim öffentlichen Nahverkehr ausschließlich auf wenige ÖPNV-Linien fokussiert.

Durch den täglichen Betrieb der Bördebahn ab 2020 stellen sich für die Stadt Zülpich neue innerstädtische Herausforderungen, um die fußläufigen Fahrgäste der Bördebahn zum Bahnhof Zülpich und zurück in die Stadtbereiche zu bringen.

Die CDU-Fraktion stellt den Antrag, in der nächsten Ratssitzung die Verwaltung zu beauftragen, eine Machbarkeitsstudie zu erarbeiten, die den Einsatz au-tonom fahrender E-Busse zwischen Bahnhof Zülpich und Kernstadt-Seepark prüft. Dabei kann gegebenenfalls externer Sachverstand eingeholt werden.

• Diese Linie sollte mit autonom fahrenden E-Bussen bestückt werden. Sie soll dafür sorgen, dass die bestehende Angebotslücke in der Kern-stadt geschlossen wird.

• Die Fahrten könnten täglich von 6 bis 22 Uhr verlaufen.

• Eine Nutzung mit den üblichen ÖPNV-Tickets ist zu prüfen.

• Mit den autonomen Bussen würde die Stadt auf die neueste Technolo-gien setzen.

• Für die Stadt Zülpich als eventueller zukünftiger Betreiber einer au-tonomen Busflotte würde sich eine große Chance ergeben, neue Er-kenntnisse im Öffentlichen Personennahverkehr zu sammeln.

• Die Stadt Zülpich könnte damit einen vorausschauenden Beitrag für die Mobilität im ländlichen Raum leisten.

Wir verweisen auf die diversen Pilotprojekte, u. a. der Stadt Monheim am Rhein, auch wenn derzeit noch rechtliche Restriktionen in Bezug auf den fah-rerlosen Verkehr bestehen.
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit för-dert die Beschaffung von Elektrobussen für den öffentlichen Personennahver-kehr. Ebenfalls sind Fördergelder vom Ministerium für Verkehr des Landes in Aussicht gestellt.

Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung um Prüfung, ob ein solches Projekt um-setzbar ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Engels - Fraktionsvorsitzender -  

© 2011 CDU-Zülpich · Impressum / Haftungsausschluss