FDP-Fraktion und die Windkraft - Selbstdarstellung mit falschen Fakten "par excellence" im Amtsblatt März

Liebe Leser, 

die Stadtverwaltung hat den Antrag auf Genehmigung der 20. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Zülpich "Windkraftkonzentrationszonen" beim RP zurückgezogen, weil der Antrag im Detail Unvollkommenheiten erkennen lässt, die rechtlich anfechtbar sein könnten.

Ziel der Stadt Zülpich bleibt es, einen Wildwuchs (im Sprachgebrauch = Verspargelung der Landschaft) an Windrädern im Stadtgebiet zu verhindern!

In der Kommentierung des RP's ist z. B. von "Infraschall" keine Rede, sondern, es gilt die "Grundsätze der Raumordnung" zu beachten! Die Windkraft ist daher auf die aktuelle Rechtsprechung auszurichten! Nach wie vor schreibt die Landesregierung NRW z. B. keinen 1500 Meter Abstand vorBürgerinitiative und FDP setzen sich also nicht durch!

Die FDP-Fraktion trägt damit wie bisher mit keinem Satz zur Versachlichung des Themas "Windkraft" bei, sondern  verunsichert Bürgerinnen und Bürger mit Halbwahrheiten!

Neuerdings "outet" sich die FDP-Fraktion zudem noch als primärer Natur- und Umweltschützer!

Die CDU-Fraktion unterstützt nach wie vor die Vorgehensweise der Zülpicher Verwaltung, um rechtlich unanfechtbare Konzentrationszonen zu schaffen.

Ihre CDU-Zülpich 

 

ju

Detlef Seif Link

KlausVoussemFacebook

Sabine Verheyen

Mitglied werden